Nachrichten

 

Nachrichtenstream von tagesschau.de

In einer gemeinsamen Erklärung haben die G7-Staaten Israel ihre Solidarität ausgesprochen und den Angriff Irans verurteilt. Die EU berät neue Sanktionen, Teheran und Moskau warnen vor "neuen gefährlichen Provokationen".
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat alle Beteiligten zur Deeskalation aufgerufen. Die Hisbollah-Miliz bezeichnete den iranischen Angriff gegen Israel als "tapfere und weise Entscheidung". Die Entwicklungen im Liveblog.
Es war eine beispiellose Attacke aus dem Iran auf Israel. Mit Drohnen und Raketen attackierte Teheran - fast ohne größere Schäden. Wie reagiert Israel? Wie groß ist die Gefahr eines Flächenbrands? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Die Ukraine hat nach Angaben ihrer Luftwaffe zehn russische Drohnen abgefangen. Die Zahl der Todesopfer beim ukrainischen Angriff in Tokmak ist nach russischen Angaben auf 16 gestiegen. Alle Entwicklungen im Liveblog zum Nachlesen.
Mit einem Sieg gegen Bremen hat sich Bayer Leverkusen erstmals in seiner Geschichte die deutsche Meisterschaft gesichert. Das Team von Xabi Alonso ist in dieser Saison ungeschlagen und führt die Tabelle uneinholbar vor Bayern München an.
Wer nach Deutschland einwandert, unterstützt oft weiter die Familie im Ausland. Das ist für Anbieter von Geldtransfer-Systemen ein lukratives Geschäft. Dabei treffen die hohen Gebühren ausgerechnet Menschen, die sowieso kaum Geld haben. Von C. Dörr.
Starke Regenfälle haben auf der indonesischen Insel Sulawesi mehrere Erdrutsche ausgelöst. Behörden zufolge kamen dabei mindestens 14 Menschen ums Leben, ein weiterer wird noch vermisst. Anhaltende Niederschläge behindern die Rettungsarbeiten.
Kein Scheinangriff - aber der Iran sei bei seinem Angriff auf Israel vergleichsweise zurückhaltend gewesen, sagt der Sicherheitsexperte Masala im Interview. Wie der Konflikt weitergeht, hänge von Israel ab.
Dass die Schäden durch den iranischen Angriff äußerst gering ausfielen, liegt an der sehr leistungsfähigen israelischen Flugabwehr: Gleich mehrere Systeme schützen das Land vor Raketen. Ein Überblick.
In den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück waren während der NS-Zeit rund 300.000 Menschen inhaftiert. Zum Tag der Befreiung würdigte Ministerpräsident Woidke die Überlebenden, die zur Gedenkfeier angereist waren.

Quelle: tagesschau.de